Für die Zubereitung von Quiches, Tartes oder auch süßen Kuchen mit Mürbeteig wird der einmal hergestellte Teig vor dem eigentlichen Backen zunächst "blind" gebacken.

Der Teig wird also zunächst ohne die Hauptzutaten vorgebacken.

Der Vorteil: Der Teig nimmt weniger Flüssigkeit auf und bleibt knuspriger.

Vorgehen:

  • Den fertigen Teig ausrollen und in die vorgesehene Form auslegen
  • Mit einer Gabel häufig einstippen
  • Mit Backpapier belegen (dies kann, einmal zugeschnitten, mehrfach verwendet werden
  • Trockene Hülsenfrüchte 1,5-2cm hoch einfüllen (in der CHEFS . . .