Wer ein perfekt sämiges, noch weiches und überhaupt nicht trockenes Rührei zubereiten will, der braucht vor Allem eines: Mehr Geduld als Hitze.

Zu viel Hitze lässt die gestockte Eimasse einerseits schnell braun werden und andererseits wird sie rasch zu trocken - das Rührei wird bröselig und unansehnlich.

Das perfekte Rührei ist demnach farblos gegart und schön glänzend.

Diese Variante ist ein beliebter Frühstücks-Klassiker mit Speck und Zwiebeln.

Zutaten:

  • 30 g Bacon, in kleine Würfel geschnitten
  • 1/2 kleine Zwiebel in Brunoises

  • Die Kochschule verzichtet auf Werbung und Produktplatzierungen. Um den kompletten Beitrag zu lesen, benötigst eine Mitgliedschaft.

    Mitglied werden