Das Garen im Dampf zählt zu den feuchten Garmethoden und eignet sich besonders für zarte Gemüse. Auch Fisch wird häufig im Dampf gegart.

Die Vorteile des Dämpfens liegen, neben der Ersparnis von Energie, im weitgehenden Erhalt der Nährstoffe und Aromen. So werden die Gemüse nicht durch Wasser ausgelaugt.

Am Beispiel des Brokkoli veranschaulicht dieses Beispiel die Vorgehensweise.

Benötigtes Material:

  • Schneidebrett
  • Scharfes Messer
  • Topf mit Dämpf-Einsatz oder Dampfgarer

Vorgehen:

  • Topf mit 3 cm hoch Wasser aufsetzen und dieses zum . . .


    Die Kochschule verzichtet auf Werbung und Produktplatzierungen. Um den kompletten Beitrag zu lesen, benötigst eine Mitgliedschaft.

    Mitglied werden