Ein Risotto bietet, neben den klassischen Rezepten, auch immer die Möglichkeit, aus unterschiedlichen übrig gebliebenen Rohstoffen ein neues Gericht zu kreieren.

Überhaupt ist der Risotto als ursprüngliches „Arme-Leute-Essen“ vergleichbar mit der Paella oder auch dem deutschen Labskaus: Was die Speisekammer hergab, wurde miteinander kombiniert und zu einem neuen Gericht und hat erst sehr spät seinen Einzug in die Kochbücher gehalten.

Das grundsätzliche Vorgehen: Das Volumen-Verhältnis von Risotto-Reis zu Flüssigkeit ist ungefähr 1:3. ganz exakt kann dies nie vorhergesagt werden, da der Reis als Naturprodukt auch schon einmal . . .



Die Kochschule verzichtet auf Werbung und Produktplatzierungen. Um den kompletten Beitrag zu lesen, benötigst eine Mitgliedschaft.

Mitglied werden