Nach dem Filetieren sind am Lachfilet noch die Bauch- und die Stehgräten vorhanden. Diese werden mit dem Parieren entfernt, um den Fisch genießbar zu machen.

Zudem ist nicht auszuschließen, dass sich im Bauchfleisch Nematoden, also Fadenwürmer, befinden, die nicht mitgegessen werden sollten.

Benötigtes Material:

  • Schneidebrett in ausreichender Größe
  • Filetiermesser (Messer mit biegsamer Klinge)
  • Grätenzange

Das Lachsfilet wird aufgeteilt in

  • Top Loin
  • Loin
  • Second Cut