Anleitung: Suprême von der Maispoularde in Halbtrauer

Das „suprême“ ist die ausgelöste Brust des Geflügels mit dem ersten Flügelknochen. Dadurch, dass die Haut und auch ein Teil des Flügels noch vorhanden sind, bleibt das Fleischstück saftiger als wenn es schier zubereitet würde.

Ursprünglich ist das „Poulet en demi-deuil“, also das Huhn in Halbtrauer, ein klassisch elsässischer Leckerbissen, und es wird ein ganzes Huhn verwendet. Unter die Haut werden, je nach Vorliebe, Scheiben oder Stifte vom schwarzen Trüffel geschoben, die nach dem Braten deutlich durchscheinen. Halbtrauer-Gewand eben.


Wähle zwischen einem flexiblen Monats-Abo für 5 Euro oder dem Jahres-Abo mit 40% Ersparnis.